Investmentfonds

 

Die von unser Bank ausgewählte Investmentfonds gehören alle renommierten Anbietern mit hoher Reputation an und haben jene Größe oder Spezialisierung, die nur durch jahrelange Erfahrung am Markt entstehen können. Investmentfonds gibt es seit mehr als 200 Jahren, aber nur wenige Fonds können einen jahrzehntelangen Qualitätsnachweis erbringen. Viele Fonds werden neu aufgelegt, nehmen eine Modeerscheinung mit und müssen danach entweder eingestellt, oder mit anderen fusioniert werden und verschwinden so wieder vom Markt.

Wir denken, dass es für die Vorsorge besser ist, auf bewährte Investmentfonds und Gesellschaften zurückzugreifen und nicht als „Business Angel“ Risikokapital für Start-Up Unternehmen am Markt bereit zu stellen, da nur wenige neu gegründete Unternehmen sich auch wirklich am Markt behaupten können. Untersuchungen zeigen, dass über 90% der Fonds im 10-Jahresergebnis nicht ihre Benchmark erreichen. Es ist richtig, dass ein Fonds ab einer gewissen Größe zu schwerfällig werden kann; in einem solchen Fall wird dieser jedoch geschlossen. Fonds, die unter 100 Mio. EUR Vermögen haben, haben bis dahin in Relation zum Vermögen hohe Kosten und diese Kosten werden innerhalb des Fonds weiterverrechnet.  Dadurch entsteht den Kunden eine relativ schwächere Performance als bei großen Fonds. Die Erfahrung zeigt darüber hinaus, dass in Krisenfällen ein kleiner Fonds in vielerlei Hinsicht geforderter ist, speziell dann, wenn kurzfristig viele Kunden gleichzeitig Kapital aus dem Fonds abziehen.

Die besten Investmentfonds können über längere Perioden einen Referenzindex übertreffen, dadurch rechnen sich ihre höheren Gebühren im Vergleich zu passiven Fonds. Dies trifft jedoch nicht bei mittelmäßigen Fonds oder jenen der unteren Leistungsquartile zu. Im Sinne des Kunden ist daher ein ständiges Monitoring der gekauften Investmentfonds erforderlich.